Foto Heiner Brand
Hartwig Gauder

Vortragsthemen

Burnout von Mensch und Organisation

Die zweite Chance oder mein Leben mit dem 3. Herzen

Prävention im betrieblichen Gesundheitswesen (abgestimmt auf Ihr Unternehmen)

Vorfahrt für Vorsorge/Gesundheitsprävention im Alltag

Fürchte Dich nicht langsam zu gehen – fürchte Dich nur stehen zu bleiben

Weitere Themen auf Anfrage

Olympiasieger, Weltmeister (Herztransplantation 1997)

Referent: Gesundheitsbereich
Referent: Motivation und Krisenmanagement

Hartwig Gauder, erfolgreicher Leistungssportler, Architekt, Gesundheitsreferent im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Autor, Lehrtätigkeit an der Nihon Universität in Tokio, Mitglied des Deutschen Olympischen Komitees u.a. sowie zahlreicher sozialer Vereine/Gesellschaften.

Träger vieler nationaler und internationaler Auszeichnungen.

Nachdem Hartwig Gauder 1996 ein Kunstherz eingesetzt wurde, trägt er seit 1997, nach einer Herztransplantation sein 3. Herz, mit dem er an Marathonveranstaltungen teilnimmt und Japans höchsten Berg bestiegen hat.

Hartwig Gauder ist ein viel gefragter Gesundheitsexperte und national und international gefragter Redner und Berater. 

Bekannt auch durch zahlreiche Talkshows zum Thema Bewegung, Gesundheit, Herzgesundheit, Herztransplantation.

Die Kombination Weltklasse Sportler, erfolgreicher Unternehmer und der Umgang und die Erfahrung mit einer Herztransplantation und das Leben mit einem 3. Herzen machen Hartwig Gauders Vorträge und Workshops zu einem einmaligen Erlebnis, mit großer Nachhaltigkeit.

Für seine Vorträge gelten die Prädikate spannend, undogmatisch, klischeebrechend, präventiv, zukunftsweisend, authentisch und nachhaltig.

Hartwig Gauder wird Sie mit seinem Vortrag fesseln und eigene Denkweise zur Prävention in neue Bahnen lenken.

Sportliche Laufbahn

Größte Erfolge
7. Platz Europameisterschaft 1978

Goldmedaille/Olympische Spiele in Moskau 1980
4. Platz Europameisterschaft 1982
Europameister1986
Weltmeister 1987
Bronzemedaille/Olympische Spiele in Seaul 1988
Bronzemedaille/Europameisterschaft 1990
Bronzemedaille/Weltmeisterschaft 1991
6. Platz Olympische Spiele in Barcelona 1992

Berufliche Laufbahn

Hartwig Gauder ist Diplom-Architekt und arbeitete von 2007 bis 2013 am Universitätsklinikum Jena. Ab 2013 im Ministerium für Soziales Familie und Gesundheit in Thüringen.

Ehrungen

Vaterländischer Verdienstorden in Silber 1980 und 1984
Stern der Völkerfreundschaft in Silber 1986
Vaterländischer Verdienstorden in Bronze 1988
Vaterländischer Verdienstorden in Gold 1989
Rudolf-Harbig-Gedächtnispreis 1993
Preis für Toleranz und Fairplay 1998
Aufnahme in die Hall of Fame des deutschen Sports 2016